Langenargen 2013 „Seegfrörni“

9. August bis 31.Oktober 2013

 

Fliessen


Das Thema Wasser und seine künstlerische Interpretation beschäftigen und begleiten mich seit über 10 Jahren. Das Fliessen und Fliessen lassen, das stetige in Bewegung sein ist für meine Arbeit von zentraler Bedeutung.

Wenn Wasser in oder über meine Bilder fliesst, gewährt es Einblicke in darunter liegende Schichten, die ansatzweise in zarter oder in kraftvoller Aussage bereits bestehen. Das Wasser verändert so das Vorhandene. Es entstehen neue unerwartete Momentaufnahmen, Ahnungen von Darunterliegendem.
Bei der „Seegfrörni“ bildete das Eis die tragende Schicht, um Menschen zu verbinden.

Die Linien auf meinen Bildern stellen eine Metapher für solche Verbindungen dar.
Das Bild kann sich beim Betrachten unendlich weit über den Bildrand hinausziehen.
Wir sind verbunden.

Zum Pressebericht